Ergebnisvergleich zweier Operationsmethoden

Ergebnisvergleich zweier Operationsmethoden der mediokarpalen Teilarthrodese bei posttraumatischem karpalen Kollaps

Ein Artikel von Prof. Dr. med. Hossein Towfigh

Artikel lesen [164 KB]

Leseprobe:

PROBLEMSTELLUNG
Die unbehandelte Kahnbeinpseudarthrose oder die skapholunäre Bandverletzung führt in Stadien zu einem karpalen Kollaps mit entsprechenden arthrotischen Veränderungen. Im Stadium I sind in der Regel rekonstruktive Maßnahmen indiziert. Im Stadium II und III ist die mediokarpale Teilarthrodese als bewegungserhaltende Operationsmethode etabliert, wobei unterschiedliche OPTechniken zur Anwendung kommen. Erst bei der Destruktion der radialen Gelenkfläche (Fossa lunata) ist zur Schmerzausschaltung die Indikation zur Teilarthrodese des Handgelenkes gegeben.

Datenschutz & Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.