Sanft bis schmerzhaft - FASZIALE BEHANDLUNG

Die Behandlung des faszialen Systems ist aktuell in aller Munde.

Die therapeutischen Techniken sind äußerst vielfältig und reichen von sehr sanft bis schmerzhaft.
Was genau steckt hinter der Faszientherapie?
Ist diese Behandlungsform wirklich neu?
Und was haben Faszien mit Ergotherapie zu tun?


Ein Artikel von Frau Cornelia Paries und Herrn Michael Dawils aus der Fachzeitschrift "ergopraxis" | Ausgabe 1/16

Artikel lesen [1.160 KB]

Leseprobe

Faszien zu behandeln ist nicht neu. Bereits der Mediziner Andrew Taylor Still (1828–1917) hat den Begriff geprägt.
Die aktuelle Faszienforschung belebt viele altbekannte Techniken wieder und untermauert ihre Wirkungen zunehmend [2].
Im Jahr 2007 wurde auf dem „First International Fascia Research Congress” der Begriff der Faszie dem des Bindegewebes nahezu gleichgesetzt [3].
Somit zählen streng genommen alle therapeutischen Behandlungstechniken mit Einfluss auf das Bindegewebe zur Faszienbehandlung.
In der Ergotherapie begegnen uns Patienten mit Pathologien, welche die Forschung mit dem faszialen System in Zusammenhang bringt.

Quellnachweis:

Mit freundlicher Genehmigung des Thieme Verlags
Zeitschrift "ergopraxis"

Datenschutz & Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.