Objektiv die Kraft messen

Digitales Dynamometer microFET 2

Ein Artikel von Frau Andrea Zander, erschienen in der Fachzeitschrift "physiopraxis" Ausgabe 10/18 des Thieme Verlages.

Den kompletten Artikel finden Sie hier [933 KB] .

Mit freundlicher Genehmigung des Thieme Verlags.
Link: https://www.thieme.de/de/physiopraxis/

Leseprobe:

Wer die Kraft großer Muskelgruppen objektiv messen möchte, kann dafür das microFET 2 nutzen. Seit September 2018 gibt es das digitale Dynamometer mit neuer Software auch in deutscher Sprache. Physiotherapeutin Andrea Zander zeigt, wie man das Gerät anwendet und wie die Methode die manuelle Muskelfunktionsprüfung ergänzen kann.

Für die physiotherapeutische Untersuchung sind Kraft- und Beweglichkeitsmessungen elementar. Mit ihnen beurteilt der Therapeut Qualität und Quantität von Bewegungsabläufen und kann so Krankheitsverläufe objektiv dokumentieren und evaluieren. Um die Kraft in den Händen und Fingern zu beurteilen, gibt es Messgeräte wie Handdynamometer oder Fingervigorimeter. Sie sind eutlich verlässlicher und haben eine höhere Evidenz als subjektive Messungen.

Bei größeren Muskelgruppen wie der Oberschenkelmuskulatur oder den Handgelenkextensoren nutzt der Therapeut für gewöhnlich die manuelle Muskelfunktionsuntersuchung, bei der er über einen Widerstand die Muskelkraft auf einer Skala von 0–5 Punkten einordnet.

Dabei entscheidet er allein nach seinem subjektiv empfundenen Widerstand. Daher ist es bei dieser Kraftmessung absolut notwendig, dass immer derselbe Therapeut die Verlaufsmessung durchführt.

Dennoch ist das bisher die gängigste Methode in der Praxis. Wenn es um Krafttraining geht, muss der Therapeut für ein zielgerichtetes, individuelles Training die Maximalkraft des Patienten ermitteln. Das braucht Zeit und das entsprechende Equipment.

Auch diese Art der Testung ist nicht hundertprozentig objektiv, da der Therapeut die Anzahl der geschafften Bewegungen mit dem ausgesuchten Gewicht zählt. Therapeuten nutzen diese Methode jedoch auch standardmäßig in der Praxis.

Kraftmessung an allen Muskelgruppen → Objektiv messen lässt sich die Kraft mithilfe des microFET 2, einem digitalen Dynamometer. Vor rund 20 Jahren entwickelte die Firma Hoggan Scientific das etwa 400 Gramm schwere Gerät – das einzige im digitalen Bereich –, das es seit September 2018 mit neuer Software in über 11 Sprachen gibt. FET 2 steht für Force Evaluation Testing der zweiten Generation und soll die Kraft an möglichst allen Muskelgruppen des Körpers objektiv und valide messen. Möglich machen dies Dehnmessstreifen im Gerät, die kleinste Veränderungen aus unterschiedlichen Richtungen wahrnehmen. Mit ein wenig Übung kann der Therapeut so aus verschiedenen Winkeln messen.

Datenschutz & Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.