Luxationen

Die frischen perilunären Luxationen: Algorythmus der Behandlung

Ein Artikel von Prof. Dr. med. Hossein Towfigh

Teil 1:
Artikel lesen [26 KB]

Teil 2:
Artikel lesen [24 KB]

Leseprobe:

Zusammenfassung:
Die perilunäre Luxation der Handwurzel ist häufig auf ein Rasanztrauma zurückzuführen. Die Luxation erfolgt am häufigsten durch die dorsalreflektierte überstreckte Hand. Der Verletzungsmechanismus geht mit einer progredienten carpalen Handinstabilität
in Stadien einher. Nicht selten ist die Luxation von einer Fraktur begleitet. Die Klinik ist durch Schmerzen, Schnapp-Phänomene, Bewegungseinschränkung, Schwellung und Kraftminderung gekennzeichnet. Die Diagnostik wird durch Röntgen, Kinematographie, Arthrographie, MRT oder CT objektiviert. Es besteht immerhin die Indikation zur operativen Reposition,
Bandnaht oder Rekonstruktion und der temporären Fixation sowie die Stabilisierung der Frakturen, falls vorhanden.

Schlüsselwörter:
Perilunäre Luxation - Therapie der Luxation und Fraktur - De QuervainscheLuxationsfraktur

Datenschutz & Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.