Ellenbogen – manuelle Diagnostik und Therapie

Ein Artikel aus der Fachzeitschrift "Manuelle Medizin 2006 · 44:276–280"

Online publiziert: 15. August 2006

Quellnachweis:
Springer Medizin Verlag

Artikel lesen [447 KB]

Leseprobe:

Das Ellenbogengelenk ist ein aus drei Einzelgelenken –Articulatio humeroulnaris, Articulatio humeroradialis, Articulatio
radioulnaris proximalis – zusammengesetztes Gelenk. Als eines der Gelenke der oberen Extremität bestimmt es weitgehend die Position der Hand zum Körper. Neben der Flexions-/Extensionsbewegung ist es durch die radioulnaren Gelenke proximal und distal an der Umwendebewegung (Pro-/Supination) des Unterarmes beteiligt. Wegen des engen funktionellen Zusammenhangs werden diese gemeinsam mit dem Ellenbogengelenk dargestellt. Ausführliche Beschreibungen der anatomischen und biomechanischen Aspekte sind in den Artikeln dieses Themenheftes zu finden.

Datenschutz & Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.