Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Handsymposium 2018

Mit freundlicher Genehmigung des verlag modernes lernen Borgmann:
Link: www.verlag-modernes-lernen.de

Den kompletten Artikel finden Sie hier [50 KB] .

Leseprobe:

Pathologien im Kindes- und Seniorenalter
(AfH) Bereits zum 5. Mal veranstaltet die Akademie für Handrehabilitation ein Symposium rund um die Hand. Die Veranstaltung, die vom 16. – 17. März 2018 im Konzerthaus der Stadt Pyrmont, Heiligenangerstraße 30, 31812 Bad Pyrmont, stattfindet, bietet Hand-, Ergo- und Physiotherapeuten die Möglichkeit, sich sowohl untereinander als auch mit Handchirurgen/Ärzten und anderen Berufsgruppen auszutauschen. Das Symposium steht in diesem Jahr unter dem Motto „Pathologien im Kindes- und Seniorenalter“.

Zu den Vorträgen über kindliche Pathologien zählen beispielsweise Handfehlbildungen, die juvenile Arthritis oder Frakturen im Kindesalter. Es werden Fragen erörtert, welche Herausforderungen die ergotherapeutische Schienenversorgung und die orthopädietechnische Hilfsmittelversorgung bei Kindern mit sich bringen, wie eine Handtherapie bei Kindern aufgebaut sein könnte und wie Kinder Schmerzen wahrnehmen. Außerdem geht es um die Entwicklung der kindlichen Hand und das Umtrainieren von Händigkeit.

Im geriatrischen Teil werden Erkrankungen wie Arthrose und die rheumatoide Arthritis thematisiert und darauf aufbauend der Gelenkersatz in Hand, in Ellenbogen und Schulter und deren handtherapeutische Nachbehandlung. Auch geht es um Fragen, wie ein funktionelles Training bei eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten durchgeführt werden kann oder wie eine Multimorbidität die Handtherapie verändert.

Neben zahlreichen ärztlichen und therapeutischen Fachvorträgen werden auch praxisorientierte Workshops und Arbeitskreise stattfinden. Hier bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit, ihr spezifisches Fachwissen zu vertiefen
und sich untereinander auszutauschen. In den 90-minütigen Workshops werden Therapiemethoden praktisch vorgestellt und durch die Teilnehmer angewandt. Die Arbeitskreise dienen der interdisziplinären Erarbeitung, Diskussion
und Weiterentwicklung therapeutischer Konzepte. Die Teilnehmer bringen hier ihre Erfahrungen zu einem spezifischen Thema ein und haben die Möglichkeit, dies unter der kompetenten Moderation eines Handchirurgen und zertifizierten Handtherapeuten intensiv mit den Kollegen zu diskutieren und sich darüber auszutauschen. Therapeuten erhalten für die Teilnahme am Symposium zehn Fortbildungspunkte.

Darüber hinaus wird es wieder eine festliche Abendveranstaltung geben, bei der die Teilnehmer in gemütlicher Atmosphäre zusammentreffen und einander besser kennenlernen können. Zudem wird eine Tombola mit attraktiven
Preisen organisiert, deren Erlös an den Verein Paulinchen e. V. geht – ein Verein, der sich für brandverletzte Kinder einsetzt...

Diese Seite drucken Zurück
StartseiteProgrammheft der AFHNewsletterSitemapStreitschlichtungsplattformDatenschutzerklärungAGBsKontaktImpressum