Sie sind hier: Startseite » FACHLICHES » Literatur Tipps

Sensomotorisches System

Physiologisches Detailwissen für Physiotherapeuten

Autor: Wolfgang Laube (Herausgeber)

Sensomotorisches System

2009, 692 S., 380 Abb., geb.

ISBN: 9783131483713

Zu diesem Werk

Alles über die enorme Anpassungsfähigkeit des sensomotorischen Systems

  • Maßgeschneiderte Informationen für Physiotherapeuten: Kenntnisse aus Physiologie, Trainingswissenschaften und Biomechanik zum Verständnis von Wirkungsprinzipien
  • Wirkung von Therapiereizen und Trainingseffekten auf der strukturellen Ebene – mit separatem Kapitel zur Manuellen Therapie
  • Schmerzen, die von der Peripherie ausgehen
  • Veränderungen der peripheren Strukturen bei alten Menschen oder bei Menschen mit Schmerzen
  • Abbildungen zum Verständnis komplexer Zusammenhänge

Buchbesprechung der AFH:

Die Akademie für Handrehabilitation in Bad Münder kann ich dieses ausführliche Fachbuch für die Aus- und Weiterbildung von Ergo- und Physiotherapeuten, sowie hinsichtlich der Beantwortung von diversen Praxisfragen nur empfehlen.

Dieses sehr ausführliche Fachbuch gibt einen gelungenen Überblick über die physiologische Funktion des Menschen, d.h. dem Aufbau und der Funktion der mannigfaltigen Gewebe, dem Zusammenspiel des ZNS mit dem peripheren Nervensystem (im Bezug zur Muskulatur bis zu den Gelenken) bis hin zur Physiologie des Schmerzens. Aus diesen Zusammenhängen werden wichtige Therapiehinweise zur Biomechanik der Gelenke und der Trainingstherapie etc. aufgezeigt.

Im Kapitel 2 „Physiologie des sensomotorischen Systems“ wird z.B. die Propriozeption ausführlich erklärt, d.h. das Verständnis von Thermosensoren, Mechanozeption und Nozizeption zueinander. Darüber hinaus wird die Funktion bzw. Stimulation der einzelnen Sensoren (von Merkel-Zellen, Ruffini- und Pacini-Körperchen bis zu den C-polymodularen Nozizeptoren) aufgezeigt und Hinweise für ein spezifisches Therapiekonzept erläutert. Beispielhafte Abbildungen helfen dieses theoretische Verständnis zu veranschaulichen. Neben den anatomischen Kenntnissen bilden u.a. das physiologische Wissen der Bindegewebe, die Propriozeption, die Wechselbeziehung des Nervensystems und die Schmerzverarbeitung die Basis für eine zielgerichtete Therapie, die sich auf eine adäquate gewebespezifische Wahl des therapeutischen Vorgehens hinsichtlich der/des pathologisch veränderten Gewebe/s bezieht.

Wir empfehlen dieses „wertvolle“ Fachbuch für die Aus- und Weiterbildung von Ergo- und Physiotherapeuten sowie auch allen in der Praxis tätigen Therapeuten.

Bezugsadressen:

Thieme Verlag:

Datenschutz & Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.